21-05-_2017_Zeitaufwand-fuer-Pflege.png

Pflegeirrtum 2 - „ICH werde von meiner Familie gepflegt“

Die Wahrheit:

 Im Kreise der eigenen Familie die Hilfe zu erfahren, die man braucht, ist eine beruhigende Vorstellung. Aber ist das überhaupt möglich?

 Neben der großen psychischen Belastung kostet Pflege vor allem Zeit und Geld. Über die Hälfte aller Pflegebedürftigen müssen mehr als fünf Stunden pro Tag umsorgt werden. Dabei steht die Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Verdienstausfall Ihrer Angehörigen. Hinzu kommen die Kosten für Lehrgänge und im schlimmsten Fall sogar für psychologische Unterstützung.

 Besser, Sie schützen sich und Ihre Familie durch eine private Pflege-Vorsorge.

Über 52 % der Pflegebedürftigen benötigen mehr als 5 Stunden Betreuung, 29 % bis zu fünf Stunden und nur 20% bis zu drei Stunden pro Tag. Neben Beruf, Haushalt, Familie und eigener Freizeit einen Menschen zu pflegen ist sehr Zeitaufwendig und die psychische Belastung sehr hoch

empty